25.10.2014
« Zurück
Briefumschläge drucken in Hamburg. Ein wichtiger Bestandteil bei der Geschäftsausstattung.

Briefumschläge drucken in Hamburg

von am 25.10.2014 in Einmaleins / Expertise

Briefumschläge drucken – Das Wichtigste ist eine einheitliche Geschäftsausstattung

Der Briefumschlag oder die Briefhülle ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftsausstattung eines jeden Unternehmens. Neben den Briefumschlägen zählt zur Basis der Geschäftsausstattung die Visitenkarte, das Briefpapier, die Firmenbroschüre und der Flyer. Optional gehören Plakate, Etiketten, Compliment-Cards, Schreibblöcke, Versandtaschen, Mappen, und Verpackungen dazu. Das Wichtigste ist, dass die Geschäftsausstattung wie aus einem Guss wirkt. Dazu ist es essenziell, diese von einem Partner anfertigen zu lassen. Denn wenn es um Print geht, dann sind Maschinenabstimmungen, Prozesssicherheiten, Produktqualität und Beratungsqualität von Druckerei zu Druckerei unterschiedlich. Bildschirme und andere Screens verzeihen unterschiedliche Darstellungen. Aber im Print-Bereich ist es wichtig, dass alles gleich aussieht und das Blau auf der Visitenkarte sich nicht von dem Blau auf dem Briefbogen unterscheidet. Das wirkt wenig professionell und hat Auswirkungen auf die Wahrnehmung des Unternehmens. Daher ist es enorm wichtig, für welchen Druck-Anbieter man sich entscheidet. Neben Online-Druckereien gibt es Copy-Shops, Print-Broker und regionale Druckereien. Alle haben ihre Vorzüge und Nachteile, hinsichtlich des eigenen Bedarfs entsprechend abzuwägen gilt. Wir gehören zu der Kategorie der regionalen Druckereien. Briefumschläge drucken in Hamburg – Ihr Partner aus Hamburg.

Die Gestaltung von Briefumschlägen

Dank der strikten Vorgaben und Regularien ist die Gestaltung von Briefumschlägen denkbar einfach. Es gibt nur geringe unterschiedliche Möglichkeiten für die Platzierung von eigenen Logos und der eigenen Anschrift als Absender. Für Druckereien reicht es meist, das eigene Logo zuzusenden. Da sie die Adresse kennen, können sie den Umschlag recht einfach setzen, da sich Logo und Anschrift meist rechts oder links auf dem Umschlag befinden. Hier muss lediglich darauf geachtet werden, ob ein Umschlag mit oder ohne Fenster gewählt wird.

Formate und Papiere

Die üblichen Formate für Briefumschläge sind DIN C6, DIN C5, DIN C4 und DIN lang. Entschieden wird das Umschlagformat meistens aufgrund des gewählten Briefpapiers. Die beliebtesten Umschlagformate (auch aufgrund des Portos) sind Umschläge in DIN C4 und DIN lang für den gewerblichen Bereich.

Es muss entschieden werden, ob Umschläge mit oder ohne Fenster gewählt werden und ob sie selbstklebend oder nassklebend sein sollen. In der Regel sollte sich die Papierwahl der der Briefbögen anpassen. Hat man bspw. ein reinweißes Briefpapier, sollte der Umschlag sich dem annähern und nicht bspw. cremefarben sein, um nicht gewünschte Kontraste zu vermeiden.

Alternativlos ist das professionelle Drucken von Briefumschlägen, wenn das Unternehmen über Sonderfarben im eigenen CI verfügt. Das kann ein herkömmlicher Online Drucker nicht abbilden. Beim professionellen regionalen Druck von Briefumschlägen können so alle Farben wiedergegeben werden, die gewünscht sind, wie bspw. Orange, Türkis, Gold, Silber usw.

Wir sind für Sie da, wenn Sie Fragen haben oder eine persönliche Beratung wünschen. Briefumschläge drucken in Hamburg. Bei Dürmeyer. Präzise. Hanseatisch. Persönlich.

Über den Autor

Pascal Dürmeyer

Als Master of Arts in Media Management leitet er in 3. Generation unser traditionsreiches Familienunternehmen. Hauptaufgabe ist die Konvergenz von Printmedien und der digitalen Welt.