25.10.2014
« Zurück
Broschüren drucken in Hamburg. Klebebindung oder Rückendraht. Wir sind Ihr Partner für Broschüren.

Broschüren drucken in Hamburg

von am 25.10.2014 in Einmaleins / Expertise

Broschüren drucken – Image, Image, Image

Broschüren gehören zu den etwas aufwändigeren Print- und Druckprodukten. Es gibt viele verschiedene Arten von Broschüren. Da sind Imagebroschüren, Vereinszeitungen, Firmenzeitschriften, Magazine, Produktbroschüren uvm. In der Basis sind es einfach mehrere Inhaltsseiten, die am Ende zusammengetragen und geheftet oder geklebt werden. Dabei gibt es einiges, an das man denken sollte, wenn es um die Gestaltung und Produktion einer Broschüre geht. Wenn es um ein gutes Print-Produkt geht, sollte in jedem Fall die persönliche Beratung einer regionalen Druckerei in Anspruch genommen werden. Es sollte darauf geachtet werden, wer die Zielgruppe der Broschüre ist. Dieses entscheidet über Druckqualität, Veredelungen, Besonderheiten und Versand. Wir sind Ihr Partner in Sachen Broschüren drucken.

Die Broschüre ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftsausstattung eines jeden Unternehmens. Neben dem Briefpapier zählt zur Basis der Geschäftsausstattung die Visitenkarte, der Briefumschlag, das Briefpapier und der Flyer. Optional gehören Plakate, Etiketten, Compliment-Cards, Schreibblöcke, Versandtaschen, Mappen und Verpackungen dazu. Das Wichtigste ist, dass die Geschäftsausstattung wie aus einem Guss wirkt. Dazu ist es essenziell, diese von einem Partner anfertigen zu lassen. Denn wenn es um Print geht, dann sind Maschinenabstimmungen, Prozesssicherheiten, Produktqualität und Beratungsqualität von Druckerei zu Druckerei unterschiedlich. Bildschirme und andere Screens verzeihen unterschiedliche Darstellungen. Aber im Print-Bereich ist es wichtig, dass alles gleich aussieht und das Blau auf der Visitenkarte sich nicht von dem Blau auf dem Briefbogen unterscheidet. Das wirkt wenig professionell und hat Auswirkungen auf die Wahrnehmung des Unternehmens. Daher ist es enorm wichtig, für welchen Druck-Anbieter man sich entscheidet. Neben Online-Druckereien gibt es Copy-Shops, Print-Broker und regionale Druckereien. Alle haben ihre Vorzüge und Nachteile, die es hinsichtlich des eigenen Bedarfs entsprechend abzuwägen gilt. Wir gehören zu der Kategorie der regionalen Druckereien.

Definition Broschüre

Mittlerweile zählt alles, was mehr als acht Seiten Umfang hat und im Bund gleichwie gebunden wird, als Broschüre. Eine Broschüre informiert und enthält keine durchgängige Geschichte. Wäre das so, würde es keine Broschüre sein, sondern ein Buch. Im Bereich der Online-Druckereien zählt so ungefähr, alles als Broschüre, auch Kataloge und Zeitschriften. Wenn eine Broschüre also einfach mehrere Seiten definiert, die im Bund gebunden sind, gibt es nur zwei wesentliche Unterscheidungskriterien. Ist eine Broschüre rückendrahtgeheftet oder klebegebunden. Je nach Auflage wird eine Broschüre im Digitaldruck oder im Offsetdruck gedruckt. Auch wenn letztlich im Offset-Druck produziert wird, können wir aufgrund unserer PSO-Zertifizierung Muster im Digitaldruck produzieren und auch veredeln. Auf diese Weise können Sie selbst am Entscheidungsprozess jenseits von Fantasie und Kreativität live teilnehmen.

Klebebindung vs. Rückendraht

Rückendrahtheftung (kurz RDH) bedeutet, dass die Seiten im Rücken zusammen getackert werden. Es handelt sich dabei um diese Art Klammern, die man aus dem herkömmlichen Tacker kennt. Die Rückendrahtheftung oder Rückenstichheftung eignet sich vor allem für Broschüren bis zu einem Umfang von 48 Seiten (abhängig von der Papierstärke). Es gibt zwar die Möglichkeit, bis zu 96 Seiten mit einer Rückendrahtheftung zusammenzubinden, allerdings wirkt eine Broschüre mit diesem Umfang nicht optimal und das Aufschlagverhalten wird entsprechend beeinflusst. Die Rückendrahtheftung hat darüber hinaus den Vorteil, günstiger zu sein als eine Klebebindung. Bei der Rückendrahtheftung muss zwischen Umschlag und Inhalt unterschieden werden. Der Umschlag besteht in der Regel aus vier Seiten, das heißt einem Bogen, der beidseitig bedruckt ist. So erhält man die Außenseiten des Umschlages (U1 und U4) und die Innseiten (U2 und U3). Mit diesen Begriffen kann uns gegenüber klar kommuniziert werden, wovon gerade gesprochen wird.

Bei der Klebebindung muss im Gegensatz zu der RDH nur daran gedacht werden, dass ein Buchrücken oder Broschürenrücken bei der Datenerstellung bedacht wird. Technisch muss eine Klebebindung ab einer Innenseitenanzahl von über 100 angewendet werden. Allerdings ist es auch darunter eine Frage der Optik und Wertigkeit. Die Klebebindung suggeriert, dass es sich um eine höherwertige Broschüre handelt und wird daher von vielen Kunden und Agenturen als Bindung gewünscht.

Aus rein technischer Sicht entscheidet sich die Wahl der Bindung nach Umfang und Papierart/-gewicht. Optisch können bei fast jeder Broschüre beide Arten verwendet werden. Die häufigste Bindung, die gewählt wird, ist die klassische Rückendrahtheftung.

Aufgrund der vielen Besonderheiten empfiehlt es sich, die Beratungsdienstleistung der Druckerei in Anspruch zu nehmen.

Es zählt der Umschlag

Das Erste was ein Endkunde sieht, ist der Umschlag einer Broschüre. Dieser entscheidet oft über Wahrnehmung und Wertigkeit der Broschüre. Je nach Zielgruppe sollte also überprüft werden, ob eine Veredelung auf dem Umschlag/Titel Platz finden sollte. Hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. In den meisten Fällen wird eine UV-Spotlackierung, eine Prägung, eine Heißfolienprägung oder eine Kaschierung mit Folie eingesetzt.

Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Fragen jederzeit. Andernfalls besuchen Sie doch einfach unseren Online Shop. Dort können Sie Ihre Wunschbroschüre mit Rückendrahtheftung oder mit einer Klebebindung konfigurieren. Wir freuen uns auf Sie! Hier: shop.duermeyer.de

Broschüren drucken in Hamburg. Bei Dürmeyer. Präzise. Hanseatisch. Persönlich.

Über den Autor

Pascal Dürmeyer

Als Master of Arts in Media Management leitet er in 3. Generation unser traditionsreiches Familienunternehmen. Hauptaufgabe ist die Konvergenz von Printmedien und der digitalen Welt.