02.07.2014
« Zurück

Power • Solide • Perfekt

Der Dürmeyer Bogenoffset aus Hamburg

von am 02.07.2014 in Einmaleins / News

Bogenoffset aus Hamburg

Der Offsetdruck ist das gängigste und eines der wichtigsten Druckverfahren für Printmedien mit hohen Auflagen. Man glaubt es kaum, aber unsere Heidelberger Druckmaschinen gleichen jeweils der Größe eines Busses. Viel Platz um ein Stapel Papier durch fünf Drucktürme, eine Lack- und Trocknungsstation präzise und schnell durchzuführen. Wir verfügen über eine Heidelberg Speedmaster XL 105 für das Format 70 x 100 cm und über eine Heidelberger Speedmaster XL 75 für das Bogenformat 50 x 70 cm. Mit Heidelberger Druckmaschinen verfügen wir über die besten Druckmaschinen der Welt und sind darauf auch besonders stolz.
Die beliebtesten Sprösslinge unserer Offsetmaschine sind Werbedrucksachen, wie Flyer, Poster, Broschüren oder Periodika, wie Magazine.
Insgesamt verfügt der Offset über ein großes Papierspektrum und vielfältige Formate. Metallic- und Neontöne sind nur eine kleine Auswahl von Sonderfarben, die ein farbenfrohes Print-Ergebnis wiedergeben. Häufig werden Druck-Erzeugnisse noch mit verschiedenen Lacken veredelt, die einen matten, glänzenden oder Soft-Touch-Effekt haben. Duftlacke sprechen mit verschiedenen Nuancen zusätzlich den Geruchssinn an und um ganz besondere Glanz- und Farbeffekte hervorzubringen, kommen häufig Iriodinlacke (Metalliclacke) ins Spiel. Mit unserem geschätzten Offsetdruck erreichen wir stets maximale Präzision.

Bogenoffset oder Digitaldruck?

Der Digitaldruck ist für kleinere bis mittlere Auflagen wirtschaftlich, wohingegen der Bogenoffsetdruck bei größeren Auflagen rentabel ist, da wir in kurzer Zeit eine hohe Masse an Druck-Erzeugnissen herstellen können. Im Digitaldruck sind geringere Produktionszeiten- und kosten für kleine Auflagen ein wesentlicher Vorteil, da die kostspieligen Offset-Druckplatten und Rüstkosten wegfallen und hier die Druckdaten direkt vom Computer in die Druckmaschine übertragen werden. Beim Offset-Verfahren ist die Druckplatten-Herstellung zwar relativ teuer, die Kosten relativieren sich bei höherer Auflage allerdings wieder. Die Papier- und Farbkosten sind dafür preiswerter als im Digitaldruck.
Die Grenze bis wann die eine oder bis wann die andere Drucktechnik wirtschaftlich günstig ist, lässt sich nicht endgültig sagen. Welches Verfahren für welches Druckprodukt besser geeignet ist, ist abhängig von Farbe, Papier, Weiterverarbeitung und der Endfertigung. Diese Merkmale müssen von Kundenseite vor Beginn des Projekts feststehen, was relevant für die Kalkulation unserer Kundenberater ist.
Wir können bei der Frage nach Digitaldruck oder Offsetdruck aber im Allgemeinen von folgender Faustregel ausgehen:

Unter 1000 Stück Digitaldruck

1000 bis 100.000 Stück Bogenoffset

ab 100.000 Stück Rollen-Offset

Wird bei der Herstellung eines Druckerzeugnisses eine Sonderfarbe benötigt, wird der Bogenoffset dem Digitaldruck meist vorgezogen. Seine Stärken erweisen sich vor allem bei Bilddaten oder vollflächig satten Flächen. Hier werden belichtete Platten auf Zylinder gespannt, die anschließend die Farbe annehmen und das zu druckende Bild über Gummitücher an das vorbeilaufende Papier abgeben. Dadurch wird ein gleichmäßiger Farbauftrag garantiert.
Um sich seiner Farbkraft sicher zu sein, können bei uns jederzeit Farbproofs in beiden Verfahren angefragt werden.

FEATURES

Gerade wenn es auf einen hochwertigen Druck ankommt, punktet der Offsetdruck. Die Steuerung des Farbauftrages ist beim Offsetdruck viel feiner einzustellen als beispielsweise beim Digitaldruck, daher entstehen präzisere Ausdrucke von höherer Qualität.
Bei höheren Auflagen verteilen sich die Kosten für die Druckplatten auf die Exemplare. Je mehr Exemplare gedruckt werden sollen, desto besser kommt auch der niedrige Papier- und Farbpreis zum Tragen.

AUSZEICHNUNG LivingPSO – Prozess Standard Offset

Unsere Druckerei ist Living-PSO-zertifiziert, das bedeutet, unser Qualitätsmanagement, unsere Farbtreue als auch unser Workflow wurden vor Ort objektiv geprüft.
Mit diesem Siegel garantieren wir unsere Qualitätsfähigkeit gegenüber unseren Kunden als auch intern reibungslose laufende Produktionsprozesse. Wir drucken gemäß der ISO Norm 12647-2 und sichern unseren Kunden stets eine klare Kommunikation, stabile Produktion und sichere Ergebnisse. Jahr für Jahr immer wieder neu.

FARBEN

Egal ob Digital- oder Offsetdruck, es werden 4 Grundfarben verwendet. Das Farbsystem (auch Euroskala genannt) umfasst die drei Farben Cyan (C), Magenta (M), Gelb (Y) und Schwarz (K). Letzteres dient vor allem dem Kontrast, daher auch das K.
Jede im CMYK-Verfahren gedruckte Farbe kann auf eine bestimmte Zusammensetzung dieser vier Grundfarben zurückgeführt werden, womit vielseitige Farbtöne entstehen. Für Sonderfarben gibt es ein extra Farbwerk – in der Prozesskette der letzte Farbturm, der nach den Grundfarbwerken angesteuert wird. Danach folgt nur noch ein Lackwerk.
Sonderfarben sind notwendig, weil die Brillanz und Leuchtkraft mancher Echtfarben sich nicht hinreichender in CMYK-Qualität wiedergeben lässt.

PRODUKTION

Bevor etwas im Offsetdruck gedruckt werden kann, benötigen wir eine in der CTP belichtete Aluminium-Druckplatte, die in der Druckmaschine das zu übertragende Bild mithilfe von Gummitüchern auf das Papier überträgt. Das heißt es gibt pro Farbe und Druckbild eine Druckplatte. Da das Papier nicht direkt von der Druckplatte bedruckt wird, ist dieses Verfahren ein indirektes Flachdruckverfahren, denn zu druckende und nichtdruckende Stellen liegen beim Offsetdruck in einer Ebene.
Innerhalb eines Druckprozesses läuft die zähflüssige Farbe über 15 bis 20 Walzen. Die sind wichtig, da wir ja immer ein streifenfreies Gesamtergebnis erreichen wollen.

WEITERVERARBEITUNG

Unsere Druck-Erzeugnisse können nach dem Offsetdruck nur sofort weiterverarbeitet werden, wenn sie nach dem Druck noch lackiert werden. Dann ist das Schneiden, Nuten, Falzen, Bohren, Binden oder Eckenabrunden kein Problem. Wenn matt oder glänzend gestrichene Papiere oder Naturpapiere bedruckt werden und keine Druckveredelung (Lack oder Folie) erfolgt, brauchen sie je nach Papier und Struktur mindestens einen Tag Trocknungszeit. Neben genügend Maschinenpower, legen in der weiteren Verarbeitung von Drucksachen unsere lieben Damen und Herren noch selbst Hand an. Sie werden dort aktiv, wo unsere Maschinen nicht weiter kommen. Ein Handwerk, auf das unsere Kunden sich verlassen können.

TECHNIK IN KÜRZE

Druckformat: 330 x 480 mm bis 740 x 1050 mm
Bogenformat: 34 x 48 cm bis 75 x 105 cm
Bogenstärke: 0,03 – 1,0 mm Stärke
Farben: 5/5-farbig
Weiterverarbeitung: nach Druckveredelung sofort möglich, i.d.R. ein Tag Trocknungszeit.

Bogenoffset aus Hamburg. Wir beraten Sie gerne. Präzise. Hanseatisch. Persönlich.

Über den Autor

Selina Dürmeyer

Konzepte, Projekte und Budgets sind für sie kein Fremdwort. Als Bachelor of Arts koordiniert sie stets mit kühlem Kopf das Marketing bei Dürmeyer.