19.02.2015
« Zurück
magazine drucken in hamburg. vielfältigkeit in allen Facetten.

Magazine drucken in Hamburg

von am 19.02.2015 in Einmaleins / News

Vielseitigkeit beim Magazine drucken

Als Magazin bezeichnen wir in der Drucktechnik ein mit Inhalt gefülltes Heft. Charakteristisch für ein Magazin ist die regelmäßige Erscheinung. Das gilt für Hochglanzzeitschriften, Werbeprospekte, Imagebroschüren, Journale oder Kataloge, die auch als Magazine erscheinen können. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formaten. Damit Bilder aber zur Wirkung kommen, ist das gängigste Format beim Magazine drucken das DIN-A4-Format. Gedruckt werden aber auch handlichere und praktische Formate wie das Postkartenformat. Magazine drucken wir in Hamburg bei kleinen Auflagen problemlos im Digitaldruck.

Das richtige Papier beim Magazindruck

Bei einer derart großen Papierauswahl kommen einem schnell Zweifel? Das kennen wir von unseren Kunden nur allzu gut. Welches Papier für Ihr Magazin am besten geeignet ist, hängt natürlich vom Zweck und dem Inhalt ab. An dieser Stelle sollten Sie die Beratungsleistung Ihrer Druckerei in Anspruch nehmen, Papiere vergleichen und bei Bedarf auch einfach andrucken. Denn es gibt für den Magazindruck mattes oder glänzendes Papier. Matte Recyclingpapiere wirken je nach Firmenphilosophie besser, wenn ein naturbewusster, fairer und ökologischer Hintergrund besteht- Wohingegen ein glänzendes Bilderdruckpapier sehr schön bei Hochglanzmagazinen oder Broschüren mit vielen Fotografien diese zur Geltung bringen.

Geheftet oder geklebt? Wie halte ich mein Magazin am besten zusammen?

Magazine drucken wir meist aufgrund ihrer hohen Auflagen im vierfarbigen Offsetdruck. Dieser sorgt für brillante Bilder und einen konturscharfen Druck Ihres Magazins. Es gibt auch jede Menge Weiterverarbeitungsmöglichkeiten. Soll der etwas stärkere Umschlag eines Magazins ein visuelles und auch haptisches Erlebnis werden, sollten Sie sich über die Vielfalt des 3D-Lacks und weitere Verarbeitungen informieren. Dieses Verfahren ist vor allem schon ab Kleinstauflagen möglich!

Doch dann ist ja noch die Frage nach der richtigen Bindung offen. Auch hier gibt es diverse Möglichkeiten die einzelnen Blätter eines Magazins zusammenzutragen.

Bei der Drahtheftung sorgen zwei einfache Metallklammern beim Hin-und Herblättern für festen Halt. Diese Form wird oft bei Prospekten, Katalogen oder Imagebroschüren mit überschaubarem Volumen eingesetzt. Ab einer bestimmten Auflage reichen die Klammern aber nicht mehr aus und es folgt die etwas stabilere und hochwertigere Klebebindung mit dauerhafter Klebeleistung. Falls Sie Magazine in einem Ordner sortieren möchten, empfehlen wir eine Bindung mit Ringösenheftung. So können Periodika nacheinander abgeheftet werden.

Wer ein Magazin drucken lassen möchte, sollte sich vorab gut beraten lassen, welche Möglichkeiten existieren und welche unter welchen Umständen in Frage kommen: Und wer sichergehen möchte, sollte sich Druckmuster vor Ort in unserer Druckerei in Hamburg ansehen, damit wir gemeinsam Ihrem Wunschmagazin einen Schritt näher kommen.

Magazine drucken in Hamburg. Bei Dürmeyer. Präzise. Hanseatisch. Persönlich

Über den Autor

Selina Dürmeyer

Konzepte, Projekte und Budgets sind für sie kein Fremdwort. Als Bachelor of Arts koordiniert sie stets mit kühlem Kopf das Marketing bei Dürmeyer.