31.05.2016
« Zurück
Verarbeitung eines Pappebuchs. Pappebuch drucken hamburg - mehr als nur ein Kinderbuch

Pappebuch drucken in Hamburg

von am 31.05.2016 in Einmaleins / News

Pappebuch drucken in Hamburg – mehr als nur ein Kinderbuch

Wir kennen sie vermutlich alle aus unserer Kindheit. Die Pappebücher. Sie sind robust, haben eine hohe Wertigkeit, sind seit Jahrzehnten beliebt und haben eine große Vielfalt an besonderen Effekten, wie die Einbindung von Gerüchen oder Geräuschen. Ideal für die Kleinen als auch die ganz Großen unter uns.
Wie nennt sich so ein dickes Buch aus Pappe eigentlich richtig? Über die fachgemäße Schreibweise kann man grübeln. Selbst der Duden weiß noch nicht so recht diesen Begriff einzuordnen. Pappebuch oder Pappenbuch, Pappbuch oder Kartonbuch? Wir klären Sie auf. Richtig oder falsch gibt es beim Pappebuch drucken nicht. Wir sprechen stets vom „Pappebuch“. Denn ein Merkmal hebt sich hier von klassischen Printprodukten besonders ab. Die Materialstärke eines Pappebuches ist aus einem Karton gemacht, denn diese Buchseiten kann man weder falten noch einrollen. Auch die Reißfestigkeit ist entscheidend, gerade, wenn solche Pappbücher in Kinderhände gelangen.

Worauf lässt man Pappebuecher drucken?

Auf Pappe oder Karton? In der Regel spricht man bei einer Papiergrammatur bis 500 g/qm von Karton, alles was schwerer ist, wird schon unter Pappe geführt. Je nach Material spricht man beim Pappebuch drucken also von beidem!

Diese Unterscheidung wird allerdings nicht sehr streng genommen, denn nach der DIN Norm (DIN 6730) wird schon alles ab einem Flächengewicht von 225g von Pappe gesprochen. Den Durchblick an dieser Stelle hat meist nur die Produktion selbst. Denn es werden zwei Druckbogen mit einzelnem Flächengewichten von je 350g aneinander geklebt. Per Definition wären diese zwei Bogen als Karton zu führen. Das fertige Produkt wird dann mit einem Flächengewicht (z.B. 350g + 350 g = 700g) als Pappe bezeichnet.
Es gibt aber auch schon leichtere Grammaturen, wir beginnen ab 200g/qm.

Pappebuch in kleinen Auflagen im Digitaldruck – made in Germany

Formate max 210 x 297 mm geschlossen (offen: 297 x 420 mm)
min 110 x 110 mm
Blockstärke max. 20 mm
Material 280 – 300 g/m²
Sonderausstattung Klappen, Wire-O in Decke, Registerstanzung, Konturstanzung u.v.m
Veredelung Glanzfolie, Mattfolie, Softtouchfolie
Auflagen ab 1-100 (für höhere Auflagen, sprechen Sie uns gerne an)
Bild-Auflösung Mindestauflösung für Farb- und Graustufenbilder 300 dpi, Strichabbildungen mindestens 1.200 dpi

Für alle weiteren Effekte, wie Stanzen, UV-Lack, Letterpress, Prägung oder Sonderfarben, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter, unter 040 789 590.

Sachsendruck – Unser Netzwerkpartner und Deutschlands Experte für Pappebücher

Sachsendruck, mit Sitz in Plauen, ist Deutschlands einzige Pappebuch-Druckerei und gehört glücklicherweise zu unserem großen Netzwerk an Meisterbetrieben und Druckereien. Der Sachsendruck gehört zu den ältesten Betrieben der Stadt Plauen und hat sich seit Beginn des Jahres hauptsächlich auf die Produktion von Pappebüchern in jeglichen Variationen für klein und groß fokussiert.

Wie sich die Kleinen über Pappebücher freuen, sehen Sie in diesem kurzen Video unseres Partners Sachsendruck.

Kontakt

Pappebücher drucken in Hamburg. Bei Dürmeyer Print Media GmbH. Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Per Email: anfrage@duermeyer.de oder telefonisch unter 040 789 590.

Über den Autor

Selina Dürmeyer

Konzepte, Projekte und Budgets sind für sie kein Fremdwort. Als Bachelor of Arts koordiniert sie stets mit kühlem Kopf das Marketing bei Dürmeyer.